D'Artagnan

D’Artagnan – genannt „Daddel“

„Goldbuster“ - „der Dicke“ fand seinen Nachfolger Ende des Jahres 2011 – es ist unser Fuchs-Wallach D’Artagnan – genannt „Daddel“. Diesen Namen brachte er aus seiner Familie mit, in der er gezüchtet wurde. Wir haben ihn übernommen und stellen fest, er passt zu ihm.

Daddel ist ein Multi-Talent. Er wird eingesetzt im Voltigieren – zunächst mit den „Kleinen“, dem Nachwuchs – aber gleichzeitig weiter ausgebildet von den „Großen“, die bereits den Aufsprung und die Plicht im Galopp turnen können.

Gleichzeitig fördert seine feste Reitbeteiligung Juliane das Vereinspferd in der Dressur. Zahlreiche Lehrgänge erweitern das schlummernde Talent in Daddel – Lehrgänge und Unterricht in den Disziplinen Dressur, Springen und Vielseitigkeit. Daddel genießt die vielseitige Ausbildung und wir Voltigierer profitieren davon. Das Nervenkostüm stabilisiert sich durch die „Horizonterweiterung“, unser Volti-Kamerad lernt alles kennen, was sich innerhalb und außerhalb seines Stalles bewegt und ereignet. Vielseitigkeitslehrgänge und Aufenthalte außerhalb Naurods mit Juliane runden diese Erfahrungen ab.


Bei vereinsinternen Veranstaltungen zeigt Daddel Gelassenheit. So haben wir uns unser Voltipferd vorgestellt. Schaut Euch die Bildergalerie auf der Homepage der Voltigierer an (z. B. Vereinsmeisterschaften 2015).

Wenn Tiere Sportgeräte sind, bleiben Sorgen um die Gesundheit nicht aus. Und so geht es uns momentan auch mit Daddel: um eine Erkrankung auszukurieren, darf er zur Rekonvaleszenz auf die Weide – wenn er am Ende der Weidesaison wieder zu uns in den Stall kommt hoffen wir, dass diese Therapie geholfen hat, ihn wieder gesund werden zu lassen!

Wir freuen uns auf eine weitere schöne Zeit mit unserem Volti-Kameraden „DADDEL“.

Die Nauroder Voltis

Stand Juli 2016